Was ändert sich?

 

Die Faszientherapie hat positiven Einfluss auf:




  • die Faszienregulierung im ganzen Körper
  • Organe: Viszerales System
  • Gehirn und Nerven
  • auf das Lymphsystem
  • auf die Muskeln und Bänder aller Gelenke
  • Stoffwechselverbesserung
Ihre Verbesserungsmöglichkeiten auf einen Blick
  • Verspannungen im Gewebe verringern
  • Beweglichkeit erhöhen
  • Leistungsfähigkeit steigern
  • Durchblutung verbessern
  • Schmerzen verringern
  • Emotionale Blockaden in Bewegung bringen

Auf der Körperebene

Schmerzlinderung nach akuten oder längeren Schmerzzuständen durch die Kohärenz in sämtlichen Gewebeschichten des Körpers durch Faszienregulierung.

  • Verbesserung der Entspannungsfähigkeit
  • Verbesserung des Körperbewusstseins
  • Verbesserung der Beziehung zu seinem Körper
  • Verbesserung der Wahrnehmung des Spürsinnes
  • Mehr Beweglichkeit in allen Gelenken

Auf der Beziehungsebene

  • eine Verbesserung der Beziehung zu sich selbst
  • eine Verbesserung der Beziehung zu anderen
  • Authentische Kommunikation
  • Entwickeln der Fähigkeit, zu sich selbst zu stehen und handlungsfähig zu sein

 

 

Auf der Ebene unserer Innerlichkeit

  • Verbesserung der sensorischen Intelligenz, die in der Methode Danis Bois entwickelt wird
  • In Meditationen, den Ort der inneren Ruhe und des Friedens in sich finden
  • sich als Mensch in seine eigene Entwicklung zu begleiten lernen in der MDB
  • seine Herzqualitäten wertschätzen lernen und mit anderen Menschen teilen
  • Zuversicht, das eigene Leben zu meistern